Stellenangebot Firmenprofil

Finde jetzt den perfekten Job für Dich Jetzt Job finden

erweiterte Suche

Königs Wusterhausen ist mit seinen acht Ortsteilen die größte Stadt im Landkreis Dahme-Spreewald. Sie liegt im wald- und gewässerreichen Dahme-Seengebiet und ist aufgrund der unmittelbaren Nähe zu Berlin ein facettenreicher Standort für Bildung, Kultur und Gesundheit. Aufgrund der ausgezeichneten Infrastruktur zieht sie kleine und mittelständische Unternehmen an und erfreut sich auch als Wohnort und Ausflugsziel am Rande der Hauptstadt großer Beliebtheit.

Bei der Stadt Königs Wusterhausen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für die

Leitung des Amtes Ordnung, Sicherheit und Bürgerdienste (m/w/d/k.A.)

zu besetzen. Das Amt für Ordnung, Sicherheit und Bürgerdienste ist neben dem Amt für Bildung, Jugend und Kultur, in das Dezernat Bildung, Kultur, Bürgerdienste und Ordnung eingeordnet und dem Dezernenten direkt unterstellt. Als Amtsleitung sind Ihnen die Sachgebiete „Bürgerservice“ und „Brandschutz“ mit den jeweiligen Sachgebietsleitungen zugeordnet, das Sachgebiet „Ordnungsamt“ führen Sie direkt. Die Position wird zunächst für zwei Jahre als Führung auf Probe übertragen.
Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA).


Aufgaben

Neben der Leitung des Amtes für Ordnung, Sicherheit und Bürgerdienste, verbunden mit der Personalführung, sind der Stelle folgende qualifizierte Aufgaben zugeordnet:

  • für die Weiterentwicklung des Aufgabengebietes, u.a. im Rahmen des Bevölkerungswachstums und der sich verändernden Gefährdungsbeurteilungen im Bereich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr, setzen Sie strategische Impulse und entwickeln die operative Leitung weiter,
  • Sie treiben die Digitalisierung von Dienstleistungen für Bürger*innen und Firmen im Dezernat für Bildung, Kultur, Bürgerdienste und Ordnung aktiv voran,
  • für die Aufgabenfelder des Ordnungsrechts, der Ordnungspartnerschaften, der Vermeidung von Wohnungs- und Obdachlosigkeit, der Präventionsarbeit und des Gewerberechts finden Sie zukunftsfähige Lösungen für die Stadt Königs Wusterhausen als wachsendes Mittelzentrum,
  • Sie vertreten die Stadt Königs Wusterhausen in Gremiensitzungen und Beratungen gegenüber dem Landkreis, der Polizei, den Trägern von sozialen Angeboten im Aufgabenbereich, den Akteuren der kommunalen Selbstverwaltung sowie weiteren Partner/innen.

Profil
  • die Befähigung zum vergleichbaren höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst, nachgewiesen durch einen verwaltungs- bzw. wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulabschluss (Master, Diplom) oder ein juristisches Staatsexamen,
  • berufliche Erfahrungen im beschriebenen Aufgabenbereich in einer leitenden Funktion,
  • fundiertes Fachwissen des Ordnungsrechts, der Aufbau- und Ablauforganisation des Brand- und Katastrophenschutzes in Brandenburg und der Digitalisierung von Verwaltungsdienstleistungen,
  • sichere konzeptionelle Fähigkeiten sowie eine zielstrebige, verantwortungsbewusste und entscheidungsfreudige Arbeitsweise,
  • ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Flexibilität,
  • Kommunikationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen, auch bei konträren Interessenslagen und in anspruchsvollen Gesprächssituationen.

Wir bieten
  • eine Beschäftigung in Vollzeit, die Wochenarbeitszeit beträgt dann 39 Stunden, mit flexiblen Arbeitszeiten und der Möglichkeit des Freizeitausgleiches,
  • die Eingruppierung in der Entgeltgruppe E 13 bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen, bei unmittelbarem Wechsel aus dem öffentlichen Dienst, kann die erworbene Stufe ganz oder teilweise berücksichtigt werden, die Stelle ist auch für Beamte geeignet,
  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit bei der Gestaltung und Entwicklung einer modernen und bürgerorientierten Verwaltung,
  • ein modernes Arbeitsumfeld mit der Möglichkeit des mobilen Arbeitens,
  • individuelle und vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten,
  • betriebliche Altersvorsorge,
  • Angebote unseres Gesundheitsmanagements und Fahrradleasing,
  • Leistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes unter anderem: 30 Tage Erholungsurlaub und bezahlte Freistellung am 24. und 31.12., Jahressonderzahlung, Zusatzversorgung, leistungsorientierte Bezahlung.