Stellenangebot Firmenprofil

Finde jetzt den perfekten Job für Dich Jetzt Job finden

erweiterte Suche

Bei der Stadt Bad Schwartau ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Sachgebietsleiter/in (m/w/d)
EG 12 TVöD

im Sachgebiet Stadtbau des Bauamtes zu besetzen.

Bad Schwartau ist mit über 20.000 Einwohner/innen die größte Stadt im Kreis Ostholstein in Schleswig-Holstein (Deutschland). Die Stadt liegt am Fluss Schwartau, unmittelbar nordwestlich angrenzend an Lübeck und etwa 13 km von der Ostsee entfernt. Bei uns können Sie Verantwortung übernehmen und vielfältige Aufgaben wahrnehmen. Uns liegt viel an einem attraktiven und modernen Arbeitsumfeld. Sie profitieren von umfassenden Weiterentwicklungsangeboten. Wir geben Ihnen Zeit und Raum, Ihr Arbeits- und Privatleben optimal miteinander zu verbinden. Wer-den Sie ein Teil unseres Teams!

Das Sachgebiet Stadtbau umfasst die städtebauliche Planung und Entwicklung, den Tiefbau, das Klimamanagement und die Grundstücks- und Liegenschaftsangelegenheiten.


Aufgaben
  • Leitung des Sachbereiches nach rechtmäßigen, zweckmäßigen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten
  • Treffen von Grundsatzentscheidungen in fachlichen, personellen und organisatorischen Angelegenheiten des Sachbereiches, soweit nicht der Amtsleitung vorbehalten
  • Bearbeitung grundsätzlicher Angelegenheiten der vorbereitenden Bauleitplanung, der städtebaulichen Rahmenplanung und Stadtbereichsplanung sowie der Verkehrsentwicklungs- und Landschaftsplanung, der Städtebauförderung und des Klimamanagements
  • Bauleitplanung in besonders schwierigen Planungsfällen

Eine Änderung der Organisation und der Aufgabenzuschnitte bleibt vorbehalten.


Profil

eine engagierte und durchsetzungsstarke Persönlichkeit mit Eigeninitiative und Organisationstalent und erwarten nachfolgende Anforderungen.

Qualifikation

  • (mindestens) Bachelor-Abschluss oder vergleichbar in der Fachrichtung Stadt- und Raumplanung oder Studium der Architektur mit der Vertiefungsrichtung Stadtplanung oder Städtebau oder eines vergleichbaren Studienganges

Persönliche und fachliche Voraussetzungen

  • Selbständiges, eigenverantwortliches Arbeiten unterstützt durch Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Spaß an der gemeinsamen Arbeit im Team und gute Kommunikationsfähigkeit
  • Gute Präsentationsfähigkeiten und Überzeugungskraft, z. B. im Hinblick auf politische Veranstaltungen und Beteiligungsverfahren
  • Entscheidungsfreude und ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
  • Gute Kenntnisse des allgemeinen und besonderen Städtebaurechts sowie der entsprechenden Landesvorschriften
  • Praktische Erfahrungen in EDV- und Office-Anwendungen (z. B. Outlook, Word, Excel) und üblichen Fachprogrammen (z. B. Vectorworks)

Der Besitz eines Führerscheines (Klasse B) und die Bereitschaft zur Teilnahme an Sitzungen der politischen Gremien auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten werden vorausgesetzt.


Wir bieten
  • ein attraktives und vielseitiges Aufgabengebiet mit aktiven Gestaltungsspielräumen
  • eine unbefristete Beschäftigung im öffentlichen Dienst
  • gezielte Fortbildungsmöglichkeiten
  • betriebliches Gesundheitsmanagement mit vielen Kursen und Sportangeboten
  • eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • 30 Tage Urlaub, zusätzlich an Heiligabend und Silvester frei
  • Jahressonderzahlung und eine betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • monatlicher Zuschuss für das NAH.SH-Jobticket/Deutschland-Jobticket oder bei Fahrradkauf bzw. -leasing

Die Einstellung erfolgt in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen ist die Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 12 TVöD möglich. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Im Beschäftigungsverhältnis wird eine Probezeit von 6 Monaten vereinbart.