Stellenangebot Firmenprofil

Finde jetzt den perfekten Job für Dich Jetzt Job finden

erweiterte Suche

Über 11.000 Menschen sind bei der Stadtverwaltung Hannover beschäftigt – damit sind wir eine der größten Arbeitgeberinnen in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Für unsere Stadt verbessern wir ständig unseren Service und berücksichtigen dabei Ihre Meinung. Wir orientieren uns an unserem Leitbild "Wir können Verwaltung und vieles mehr" und möchten unseren Service besonders durch zukunftsorientierte Arbeitsplätze verbessern.

Gemeinsam erbringen wir in 23 verschiedenen Fachbereichen, Ämtern und Betrieben unsere Dienstleistungen. So vielfältig die Aufgaben für unsere Stadt sind, so vielfältig sind die Berufsbilder. Bei der Stadtverwaltung Hannover arbeiten neben Beschäftigten in den klassischen Verwaltungsberufen aber auch Feuerwehrleute, Ingenieure, Technikerinnen, Sozialpädagogen, Juristinnen, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Gärtnerinnen - um nur einige zu nennen.

Die Landeshauptstadt Hannover sucht  für den Fachbereich Gebäudemanagement eine*n

Mitarbeiter*in aus der Fachgruppe der Ingenieurwissenschaften

als Technische*n Sachbearbeiter*in für das Sachgebiet Zentrale Ingenieuraufgaben.

Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe 12 TVöD (A II 3 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)). Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 19,5 Stunden zu besetzen. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch.


Aufgaben

Die Wahrnehmung der Betreiberverantwortung im Fachbereich Gebäudemanagement ist weiterzuentwickeln und in Teilen neu zu organisieren und stufenweise umzusetzen.
Dieser Aufgabenbereich wird von 2 Halbtagsstellen im Team wahrgenommen. Die hier zu besetzende Stelle beinhaltet in erster Linie folgende Tätigkeiten:

  • Festlegen von Maßnahmenart und –intervall durch bewerten, gewichten, priorisieren der Betreiberpflichten, auch mit Hilfe von Risikoanalysen, Gefährdungsanalysen und sicherheitstechnischen Bewertungen

Darüber hinaus sind im Team mit der anderen Halbtagsstelle folgende Tätigkeiten wahrzunehmen:

  • Weiterentwicklung des Konzeptes zur Wahrnehmung der Betreiberverantwortung im Fachbereich Gebäudemanagement
  • Zuständigkeiten und Abläufe sind sowohl fachbereichsintern, zwischen den betroffenen Fachbereichen und auch mit Externen festzulegen und zu vereinbaren
  • Betreiberpflichten sind zu identifizieren. Dazu sind die einschlägigen Regelwerke (EG-Recht, Gesetze, Verordnungen, DIN, VDI, GUV, UVV, ASR…) und die Rechtsprechung zu verfolgen und im Hinblick auf das Portfolio des Fachbereichs Gebäudemanagement zu bewerten
  • Mitarbeit bei der Entwicklung eines rechtssicheren Delegationsmodells
  • Mitarbeit bei Ausbau und weiterer Pflege der vorhandenen Dokumentation
  • Weiterentwicklung des Controlling-Systems zur Wahrnehmung der Betreiberverantwortung, ggf. Anpassungen erarbeiten und veranlassen
  • Begehung von Liegenschaften, Baustellen und Gebäuden, sowie ggf. Dächern und Technikzentralen u.a. auch durch Benutzung von Leitern und Gerüsten

Eine Anpassung des Aufgabenzuschnitts ist möglich und bleibt somit vorbehalten.


Profil

Wir setzen voraus

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Fachrichtung
    • Bauingenieur/Architektur oder
    • Technische Gebäudeausrüstung/Versorgungstechnik oder
    • Facility Management/Gebäudebetrieb oder
    • Sicherheitsingenieurwesen
  • eine mindestens 3-jährige praktische Erfahrung in diesem Beruf

Wir erwarten

  • langjährige Berufserfahrung im Bereich Facility Management/Betrieb von Gebäuden
  • fundierte Fachkenntnisse im Bereich der Organisation der Betreiberverantwortung in und an Gebäuden
  • vertieftes Verständnis für die Risikobewertung im Zusammenhang mit der Wahrnehmung von Betreiberpflichten
  • Fähigkeit und Motivation für eine selbstständige, eigenverantwortliche und ergebnisorientierte Arbeitsweise und Eigeninitiative
  • ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten zur Bewertung technischer, organisatorischer und wirtschaftlicher Fragestellungen
  • ausgeprägtes Bewusstsein für wirtschaftliches Handeln
  • Gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • hohes Maß an Urteilsfähigkeit, Entscheidungsstärke, Überzeugungskraft, Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit und Lösungsorientierung
  • Organisations- und Verhandlungsgeschick
  • Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein sowie Wertschätzung gegenüber Anderen
  • die Fähigkeit, sich auch gegen Widerstände durchzusetzen, Belastbarkeit

Wünschenswert sind

  • Fachkenntnis der entsprechenden rechtlichen Grundlagen und Regelwerke
  • Gute EDV-Kenntnisse in der Anwendung von MS-Office-Programmen (Word, Excel, Outlook, Access) sowie SAP oder die Bereitschaft sich diese kurzfristig anzueignen
  • die Fahrerlaubnis der Klasse B (Alt 3) und die Bereitschaft zum dienstlichen Einsatz des privaten PKW- gegen Entschädigung

Wir bieten
  • ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum an technischen Einrichtungen und Liegenschaften unter intensivem Austausch aller Fachdisziplinen mit Anwendung des FM-Gedankens moderner Prägung
  • Arbeitszeitmodelle, die es Ihnen ermöglichen, flexibel auf viele Eventualitäten des Lebens zu reagieren
  • eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche Altersversorgung (bei Vorliegen der Voraussetzungen)
  • die Möglichkeit ständiger Fort- und Weiterbildung
  • Vergünstigungen für den öffentlichen Personennahverkehr
  • ein umfangreiches Betriebssportprogramm

Die Landeshauptstadt Hannover hat das Ziel, die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Stadtverwaltung abzubilden. Sie erkennt damit Vielfalt als wichtigen Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein offenes Arbeitsumfeld zu schaffen, das Menschen unabhängig von ihrer ethnischen, kulturellen und sozialen Herkunft, ihres Alters, ihrer Behinderung, ihrer Religion sowie ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität gleiche Chancen bietet.

Wir bestärken Menschen mit einer Migrationsbiografie sich zu bewerben, da wir ihren Anteil in allen Bereichen und Ebenen erhöhen möchten.

Zur Förderung der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern ermutigen wir gemäß dem Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetz insbesondere Frauen, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.