Stellenangebot Firmenprofil

Finde jetzt den perfekten Job für Dich Jetzt Job finden

erweiterte Suche

Das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) ist eine Forschungseinrichtung des Landes Niedersachsen und ein An-Institut der Leibniz Universität Hannover. Unsere Arbeitsschwerpunkte sind photovoltaische und solarthermische Energieumwandlung.

Im Rahmen eines öffentlich geförderten Projektes suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Wissenschaftler*in (m/w/d) – PV608

Physik, Elektrotechnik, Informatik und verwandte Fachrichtungen

In einem Verbundvorhaben mit Partnern aus der Industrie und der akademischen Welt arbeiten wir an der Entwicklung hocheffizienter und kostengünstiger Solarzellen. Für die Optimierung dieser Solarzellen ist es wichtig, die Verlustmechanismen in der Zelle zu verstehen und zu modellieren, um die aussichtsreichsten Ansätze für eine Wirkungsgradsteigerung zu identifizieren. In unserem Team simulieren Sie die Silizium-IBC-Solarzellen mittels Quokka 3 für die Verlustanalyse und die Optimierung der Zellstruktur. Des Weiteren erarbeiten Sie aussagekräftige Modelle für die Simulation von Perowskit-Silizium-Tandemsolarzellen in Sentaurus Device.


Aufgaben
  • Device-Simulation von IBC- und Tandemsolarzellen mittels Quokka 3 und Sentaurus Device
  • Unterstützung des Projektteams bei der gezielten Optimierung der Solarzellen, z.B. mittels Verlustanalysen
  • Erarbeitung von aussagekräftigen Modellen insbesondere für Tandemsolarzellen
  • Präsentation und Publikation der wissenschaftlichen Ergebnisse

Profil
  • Sehr guter Studienabschluss (Promotion/Master/Diplom) in einem der genannten Fachgebiete
  • Erfahrungen im Bereich der Model­lierung von Halbleiter­bauelementen wünschenswert
  • Erfahrungen im Bereich der Photovoltaik wünschenswert

Wir bieten
  • Eine kollegiale Arbeitsatmosphäre in einem motivierten Team
  • Ein spannendes Arbeitsthema mit Zukunftsperspektive
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Raum für Kreativität zur Umsetzung eigener Ideen

Für die Stelle gelten folgende Rahmenbedingungen:

  • Beginn:          nächstmöglich
  • Befristung:    zunächst 2 Jahre
  • Vergütung:   gemäß TV-L